PORTO

Porto - was für eine unglaubliche Stadt.

Diesen Sommer war ich nun bereits das fünfte mal in Porto und jedes mal aufs Neue zieht mich diese Stadt in ihren Bann. Diese Atmosphäre, dieser Vibe, diese Lebendigkeit aber gleichzeitig auch Ausgeglichenheit und Ruhe der Stadt und ihren Menschen faszinieren mich. Versteckte, gepflasterte Gässchen mit individuellen kleinen Läden und Ateliers, schöne, gemütliche Plätze und Parks, in denen sich die älteren Menschen zum Kartenspielen treffen, herrliche Fassaden und Gebäude, ein öffentlicher Nahverkehr, mit welchem man selbst mit der alten, historischen Straßenbahn oder dem Doppeldeckerbus bis zum Meer fahren kann. Den Fahrplan kann man getrost ignorieren, die portugiesische Uhr tickt etwas anders und die Bahn oder der Bus fahren dann, wenn sie eben fahren. Aber auch zu Fuß ist die Stadt ohne Probleme zu erkunden, hat sie doch mit ihren knapp 240.000 Einwohnern eine noch überschaubare Größe. 

Besonders beeindruckend ist jedoch das Gebiet um die Ponte Luís I, welche Porto mit der Stadt Vila Nova de Gaia verbindet. Die Brücke überquert den wunderschönen Fluss Douro, der wenig später im Atlantik mündet.

Doch was mich persönlich am allermeisten an Porto fasziniert und begeistert, ist die unglaubliche Vielzahl an veganen Restaurants und Cafés. Es gibt hier selbst rein vegane Bäckereien und Bars. Ein Traum!

Einige davon möchte ich euch hier in meinem Blog vorstellen:

Árvore do Mundo

Schönes Ambiente, schöner Außenbereich

Super nette Bedienung (Manuel)

Sehr lecker!

Gibt Mittagstisch und Abends vier Hauptgerichte

100% vegan